Booking.com

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen inaustria.at

1. Vertragsumfang

Für die Beziehung zwischen inaustria.at und der/dem BesucherIn der Plattform gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen. In weiterer Folge soll beschrieben werden, wie und in welcher Form die Plattform inaustria.at genützt werden kann und darf. Wir behalten uns vor, diese Geschäftsbedingungen jederzeit und ohne Nennung von Gründen zu ändern.

2. Plattform inaustria.at

inaustria.at ist eine Plattform, die es DienstleisterInnen (in der Regel HotelbetreiberInnen) ermöglicht, ihr Angebot zu präsentieren, dieses selbstständig einzugeben und zu verwalten. Die/der DienstleisterIn ist daher selbst für sämtliche sie/ihn betreffende Inhalte eigens verantwortlich. Außerdem ermöglicht diese Plattform direkte Verkäufe der DienstleisterInnen (HotelbetreiberInnen) an BesucherInnen der Website. Dies bedeutet, dass die Geschäftsabwicklung in jedem Fall ausschließlich zwischen diesen beiden Parteien erfolgt. Die Betreiber von inaustria.at sind keine Partei des zustande gekommenen Vertrages (Hotelreservierung). inaustria.at tritt lediglich als Bereitsteller der Software und Plattform zur Hotelbewerbung und -reservierung auf und ist kein Reisebüro bzw. Reisevermittler. Infolgedessen kommt der Vertrag direkt zwischen der/dem DienstleisterIn und der/dem BesucherIn der Plattform inaustria.at zustande. Die Vertragsabwicklung kann von inaustria.at nicht überprüft werden.

3. Kosten inaustria.at

inaustria.at verrechnet der/dem BesucherIn bei einer Reservierung über die Plattform keine Zusatzkosten zum Standard-Preis der Dienstleisterin/des Dienstleisters.

4. Stornierung

Im Falle einer Stornierung durch die/den BesucherIn gelten die jeweiligen Stornogebühren der/des DienstleisterIn (HotelbetreiberIn).

5. Datenschutz

Die Inhalte der Plattform inaustria.at sind urheberrechtlich geschützt. Daher darf die Nutzung oder das Kopieren von Texten (Textauszügen), Bildern, Animationen, Videos und Daten ausschließlich nach Rücksprache mit inaustria.at erfolgen. Jeder Verstoß gegen das Urheberrecht zieht Schadensersatzansprüche nach sich. Alle in den Texten eventuell erwähnten Markennamen und Warenzeichen sind geschütztes Eigentum ihrer Inhaber.

6. Haftungsbeschränkung

Allgemeine Inhalte der Plattform inaustria.at werden von den Betreibern mit höchstmöglicher Sorgfalt erstellt. inaustria.at hat jedoch nicht die Möglichkeit, die von den DienstleisterInnen eingetragenen Inhalte/Angebote auf deren Wahrheit, Gültigkeit, Verfügbarkeit, Sicherheit und Rechtmäßigkeit zu überprüfen und übernimmt daher keinerlei Garantie oder Haftung in Bezug auf diese Faktoren. Für die Inhalte sind ausschließlich die DienstleisterInnen verantwortlich. Die Haftung für leichte Fahrlässigkeit ist ausgeschlossen. Der Ersatz von Folgeschäden und Vermögensschäden, nicht erzielten Ersparnissen, Zinsenverlusten und von Schäden aus Ansprüchen Dritter gegen den Betreiber von inaustria.at ist in jedem Fall ausgeschlossen. inaustria.at übernimmt weiters keinerlei Haftung aus Rechtsstreitigkeiten, Schäden, Ersatzansprüchen, etc. welche mit einer/einem DienstleisterIn auf der Plattform inaustria.at (bzw. durch deren/dessen gelieferte Inhalte) zustande gekommen sind. Der/die Geschädigte kann sich in einem solchen Fall ausnahmslos nur an die/den jeweilige/n DienstleisterIn wenden. inaustria.at ist nicht für Inhalte der verlinkten Seiten verantwortlich. Sollten gelinkte Seiten auf Inhalte verweisen, die rechtlich bedenklich sind oder gegen Rechte Dritter verstoßen, bitten wir um eine entsprechende Mitteilung.

7. Sonstiges

Es gilt ausschließlich österreichisches Recht. Gerichtsstand ist Irdning/Österreich. inaustria.at behält sich das Recht vor, jederzeit und ohne Nennung von Gründen die Webseiten oder Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu verändern oder Teile davon zu löschen. Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise nicht rechtswirksam sein oder ihre Rechtswirksamkeit später verlieren, so wird hierdurch die Gültigkeit der Allgemeinen Geschäftsbedingungen im Übrigen nicht berührt. An die Stelle der unwirksamen Regelung treten die gesetzlichen Bestimmungen. Das selbe gilt, soweit die Allgemeinen Geschäftsbedingungen eine nicht vorhergesehene Lücke aufweisen.

Stand: Juni 2010