Booking.com

Hardegg

Hardegg liegt im Thayatal an der Grenze zu Tschechien, im engen Talkessel der Fugnitz, überragt von einer Burg, die auf mehr als tausend Jahre Geschichte zurück blickt. Damals war Hardegg das Zentrum eines Herrschaftsgebietes im Norden Österreichs. Die Stadtgemeinde Hardegg besteht aus den Katastralgemeinden Felling, Hardegg, Heufurth, Mallersbach, Merkersdorf, Niederfladnitz, Pleissing, Riegersburg, Umlauf und Waschbach.

Urkundlich wird Hardegg als Stadt erstmals 1290 erwähnt. Vor allem die Tucherzeugung und der Handel sicherten das Einkommen der Bewohner, auch die Perlmuttdrechslerei war von Bedeutung. Die letzte Firma dieser Art in Felling wird heute als Schaubetrieb geführt. Ende des 19. Jahrhunderts entwickelte sich Hardegg zum Sommerfrische- und Badeort. Der Zweite Weltkrieg brachte den Fremdenverkehr fast gänzlich zum Erliegen. Neue Impulse kamen durch die Grenzöffnung und die Schaffung des National- später Internationalparks Thayatal.